Aufnahmen von Rockbands

Aufnahmen von Rockbands

Um ein möglichst breites Publikum zu erreichen, spielen Rockbands nicht nur live, sondern sie nehmen auch Alben auf. Hierbei haben die Bands, je nach Budget und Anspruch, verschiedene Möglichkeiten, die hier kurz vorgestellt werden sollen.

Low-Budget-Aufnahmen

Insbesondere Bands, die den Durchbruch noch nicht geschafft haben und ihre Aufnahmen selbst bezahlen müssen, verlassen sich auf Low-Budget-Aufnahmen. Dank der modernen Technologie sind auch diese heute von durchaus guter Qualität, den ein refurbished iMac, ein paar gute Mikrofone und ein Raum mit guter Akustik reichen aus, um ein Album zu produzieren, welches mit professionellen Aufnahmen durchaus mithalten kann.

Es gibt aber auch erfolgreiche Bands, welche bewusst auf Low-Budget-Aufnahmen setzen, denn ihrer Meinung nach sind diese in der Lage, ihre Musik viel authentischer zu übermitteln. Oftmals wird dann sogar in kleinen Übungsräumen aufgenommen, wie dies auch Bands machen, die ganz am Anfang ihrer Kariere stehen.

Professionelle Aufnahmen

Bands, die über das nötige Kleingeld verfügen oder die bei einem renommierten Label unter Vertrag stehen, können auf professionelle Aufnahmen im Studio zurückgreifen. Diese Studios sind nicht nur mit jeder Menge professioneller Ausrüstung ausgestattet und akustisch so gestaltet, dass eine optimale Soundqualität erreicht werden kann, sondern sie verfügen auch über professionell ausgebildetes Personal. Neben einem Produzenten gehören zum Studiopersonal in der Regel auch Aufnahme-, Mastering- und Mischungsingenieure. Bei einer professionellen Aufnahme kann es so durchaus vorkommen, dass einer vierköpfigen Rockband ein vierzigköpfiges Aufnahmeteam gegenübersteht.

Bei vielen professionellen Aufnahmen steht nicht die ganze Band zur gleichen Zeit im Aufnahmestudio, sondern jeder Musiker wird einzeln aufgenommen, in der Regel sogar mehrfach. Die fertige Aufnahme des Songs wird nachher von Ingenieuren aus unterschiedlichen Aufnahmen zusammengesetzt. Dies sorgt für einen perfekten Sound, den manche Rockfans aber als zu steril kritisieren.

Live-Aufnahmen

Die Stimmung bei Live-Auftritten ist etwas ganz besonderes. Viele Bands möchten diese Stimmung einfangen und mit einem Live-Album auch den Fans, die ihre Konzerte nicht besuchen können, zugänglich machen.

Technologisch sind Live-Aufnahmen relativ aufwendig. Anders als bei Aufnahmen im Studio sind die Bühnen bei Live-Auftritten nämlich nicht für die Akustik optimiert, sondern um den Zuschauern ein möglichst gutes Erlebnis zu bieten. Hinzu kommt das Publikum, welches bei einem Rockkonzert natürlich nicht still in den Stühlen sitzt, sondern oft lautstark am Auftritt teilnimmt. Gute Musikproduzenten und Soundingenieure sind aber in der Lage auch, auch unter diesen Bedingungen gut klingende Aufnahmen anzufertigen, die auch die Stimmung während des Konzerts einfangen. Technologisch ist dies aber meist eine riesige Leistung und während einer Live-Aufnahme werden oft dutzende Mikrofone eingesetzt. Im Ergebnis sind häufig auch Zugaben oder spontane Erweiterungen der Lieder zu hören, die bei einem Studio-Album nie entstanden wären.

Manche Bands fertigen von Live-Auftritten nicht nur Audio-, sondern auch Videoaufnahmen an. Technisch ist dies aber noch aufwendiger und viele Fans kritisieren, dass die Kameras, die bei solchen Aufnahmen verwendet werden, das Erlebnis für die anwesenden Fans beeinträchtigen.