AC/DC: Von Australien aus auf die Bühnen dieser Welt

AC/DC: Von Australien aus auf die Bühnen dieser Welt

AC/DC ist eine Hard-Rock Band aus Australien, welche im Jahr 1973 von den Brüdern Angus und Malcom Young, die in Schottland geboren wurden, gegründet wurde. Sie zählen zu den Begründern des Hard-Rock, wenngleich Sie ihren Stil jedoch selbst stets als Rock ‚n‘ Roll betiteln.

Die Namensgebung geht zurück auf die Bezeichnung auf der Rückseite einer Nähmaschine von deren Schwester. AC/DC steht somit als Abkürzung für Wechselstrom und Gleichstrom. Der Name sollte den kraftvollen Stil der Band widerspiegeln.

Bis heute veröffentlichte die Band insgesamt 16 Alben, von denen das bislang Letzte bereits im Jahr 2014 unter dem Namen „Rock or Bust“ erschien. Dieses Album verkaufte sich bis heute über 2,7 Millionen Mal.

Diese Zahl ist allerdings noch relativ gering, schaut man sich einmal die Verkaufszahlen des 1980 veröffentlichten Kult-Albums „Back in Black“ an, welches über 50 Millionen über die Ladentheke ging. Damit ist „Back in Black“ das dritterfolgreichste Studioalbum aller Zeiten.

Insgesamt verkaufte die Band über 150 Millionen Tonträger und zählt damit zu den erfolgreichsten Rock-Bands überhaupt. Der Musiksender MTV stufte die Band auf Platz sieben der „besten Heavy-Metal-Bands aller Zeiten ein“ und in der Rangliste des Musikmagazins „Rolling Stone“ steht AC/DC auf dem 72. Rang der „100 besten Bands“.